Freu­den­stadt ist in Sa­chen Breit­band­ver­sor­gung gut auf­ge­stellt: Im Be­reich der In­nen­stadt sowie in vie­len Orts­tei­len konn­te in den letz­ten Jah­ren durch die Ver­le­gung von Glas­fa­ser eine enor­me Ver­bes­se­rung er­zielt wer­den. Und auch in den Ge­wer­be­ge­bie­ten haben die al­ler­meis­ten Un­ter­neh­men und Ge­wer­be­trei­ben­de eine si­che­re und schnel­le In­ter­net­an­bin­dung.


Breitbandausbau

Auf dem Knie­bis und dem Zwie­sel­berg sowie im Be­reich Lan­gen­wald­see wird das lang­jäh­ri­ge Ver­sor­gungs­de­fi­zit auf Grund der Zu­schüs­se von Bund und Land ak­tu­ell be­sei­tigt.

Komm.Pakt.Net: Kommunalanstalt öffentlichen Rechts
Durch die klei­nen Aus­bau­ge­bie­te mit nur we­ni­gen An­schlüs­sen, ist es für kom­mer­zi­el­le An­bie­ter wenig at­trak­tiv selbst aktiv zu wer­den. Des­halb legt die Stadt Lei­tun­gen auf ei­ge­ne Kos­ten, mit För­de­rung durch Bund und Land, und sucht dann zu­sam­men mit an­de­ren Ge­mein­den im Land­kreis nach mög­li­chen Be­trei­bern.
Daher ist die Stadt Freu­den­stadt im Früh­jahr 2019 „Komm.Pakt.Net“ bei­getre­ten. Dies ist eine selb­stän­di­ge ge­mein­sa­me Kom­mu­nal­an­stalt öf­fent­li­chen Rechts, die das Ziel hat, durch Bün­de­lung der Aus­schrei­bungs­flä­chen im Land­kreis mög­lichst at­trak­ti­ve An­ge­bots­be­din­gun­gen für die Netz­be­trei­ber zu er­zie­len und schluss­end­lich auch at­trak­ti­ve Kon­di­tio­nen für die Nut­zer si­cher­zu­stel­len.


BelWü-Netz:Hight-Speed-Internet an Schulen und Campus
BelWü steht für „Baden-​​Würt­tem­bergs ex­ten­ded LAN“ und ist das Da­ten­netz der wis­sen­schaft­li­chen Ein­rich­tun­gen des Lan­des Baden-​​Würt­tem­berg. Es ver­bin­det Uni­ver­si­tä­ten und Hoch­schu­len, sons­ti­ge wis­sen­schaft­li­che Ein­rich­tun­gen, Schu­len und öf­fent­li­che Bi­blio­the­ken mit­ein­an­der. Die Ge­schwin­dig­keit liegt bei bis zu 10 Gbit/s bei einem gleich­blei­bend flie­ßen­den Da­ten­ver­kehr in beide Rich­tun­gen. Im Herbst 2019 hat die Stadt zu­sam­men mit den Stadt­wer­ken Freu­den­stadt den An­schluss an das BelWü-​​Netz um­ge­setzt.
Ein Groß­teil der städ­ti­schen Schu­len ist be­reits an das Lan­des­hoch­schul­netz BelWü an­ge­schlos­sen. 

5-G-Testfeld
An das BelWü-​​Netz ist auch das Ende 2019 er­öff­ne­te Zen­trum für Di­gi­ta­li­sie­rung, Füh­rung und Nach­hal­tig­keit Schwarz­wald, der Cam­pus Schwarz­wald, an­ge­schlos­sen. Der Cam­pus Schwarz­wald ist, in Ko­ope­ra­ti­on mit der Uni­ver­si­tät Stutt­gart, ein wich­ti­ger Bau­stein für eine ex­zel­len­te uni­ver­si­tä­re Aus­bil­dung und forscht an­wen­dungs­be­zo­gen zu den Aus­prä­gun­gen neu­es­ter Tech­no­lo­gien im Feld der Di­gi­ta­li­sie­rung im Ma­schi­nen­bau und in der pro­du­zie­ren­den In­dus­trie.
Am Cam­pus Schwarz­wald wurde Ende 2019 ein 5-​G-​Testfeld für The­men rund um das IIoT (In­dus­tri­al In­ter­net of Things) ein­ge­rich­tet. Klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Un­ter­neh­men (KMU) haben hier die Mög­lich­keit, ihre Pro­duk­te, An­wen­dun­gen und Ge­schäfts­mo­del­le mit dem neuen Mo­bil­funk­stan­dard 5G wei­ter­zu­ent­wi­ckeln.