Die Stadt­ver­wal­tung und der Ge­mein­de­rat ver­tre­ten die In­ter­es­sen der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger der Stadt Freu­den­stadt. Sie wäh­len den Ge­mein­de­rat für 5 Jahre. Zum Gre­mi­um ge­hört neben den 30 Stadt­rä­ten der Ober­bür­ger­meis­ter. Er ist Vor­sit­zen­der des Ge­mein­de­rats und lei­tet die Sit­zun­gen.

Ak­tu­ell ver­tei­len sich die Sitze im Gre­mi­um wie folgt:

11 Sitze Freie Wäh­ler­ver­ei­ni­gung Freu­den­stadt e.V./Freie De­mo­kra­ti­sche Par­tei (FWV/FDP)
8 Sitze Christ­lich De­mo­kra­tisch Union (CDU)
6 Sitze Bür­ger­ak­ti­on Freu­den­stadt e.V. (BA)
5 Sitze So­zi­al­de­mo­kra­ti­sche Par­tei Deutsch­lands (SPD)

1 Sitz Ober­bür­ger­meis­ter Ju­li­an Oss­wald

Sitzeverteilung im Gemeinderat

Die Sit­zun­gen des Ge­mein­de­rats fin­den mo­nat­lich statt – außer in den Som­mer­fe­ri­en. Über die Sit­zungs­ter­mi­ne sowie die Ta­ges­ord­nung kön­nen Sie sich im Sitzungskalender in­for­mie­ren. Hier fin­den Sie die Geschäftsordnung des Gemeinderats. Sie ist seit 01.12.2013 in Kraft.

Gemeinderat 2019

Ausschüsse

Der Ge­mein­de­rat bil­det zwei be­schlie­ßen­de Aus­schüs­se:

Aus­schuss für In­fra­struk­tur und Um­welt (AIU) ) und
Aus­schuss für Ver­wal­tung, Tou­ris­mus und So­zia­les (VTS)

Die Aus­schüs­se haben je­weils neben dem Vor­sit­zen­den, dem Ober­bür­ger­meis­ter, 12 Mit­glie­der.

Die Aus­schüs­se ent­las­ten den Ge­mein­de­rat und ent­schei­den im Rah­men der über­tra­ge­nen Zu­stän­dig­kei­ten an­stel­le des Ge­mein­de­rats. Die ge­naue Ab­gren­zung der Kom­pe­ten­zen re­gelt die Haupt­sat­zung. Sie ist das Ver­fas­sungs­sta­tut der Ge­mein­de.

Be­stimm­te An­ge­le­gen­hei­ten sind dem Ge­mein­de­rat vor­be­hal­ten. Die Aus­schüs­se be­ra­ten die The­men vor und fas­sen einen Emp­feh­lungs­be­schluss für den Ge­mein­de­rat.

Ausschuss für Infrastruktur und Umwelt (AIU)

Der AIU ist ins­be­son­de­re für die Be­rei­che Bauen, Woh­nen, Denk­mal­schutz, öf­fent­li­cher Per­so­nen­nah­ver­kehr, Be­stat­tungs­we­sen, Feu­er­wehr, Um­welt­schutz sowie Gewässerbau-​ und Un­ter­hal­tung zu­stän­dig. Die ge­nau­en Zu­stän­dig­kei­ten er­ge­ben sich aus der Haupt­sat­zung.

Ausschuss für Verwaltung, Tourismus und Soziales (VTS)

Der VTS be­fasst sich unter an­de­rem mit den Auf­ga­ben der Ei­gen­be­trie­be „Freu­den­stadt Tou­ris­mus“ und „ Stadt­wer­ke Freu­den­stadt Bä­der­be­trieb“, Verwaltungs-​ und Per­so­nal­an­ge­le­gen­hei­ten, Finanz-​ und Haus­halts­wirt­schaft, Wirt­schafts­för­de­rung, Städ­te­part­ner­schaf­ten, So­zia­le und kul­tu­rel­le An­ge­le­gen­hei­ten, Schu­len, Kin­der­gär­ten, Sport, Ge­sund­heit, Kir­chen, Alten-​ und Ju­gend­pfle­ge, Kir­chen, Gewerbe-​ und Markt­recht­li­che An­ge­le­gen­hei­ten, Lie­gen­schafts­ver­wal­tung sowie der Wald­wirt­schaft.

Gutachterausschuss

Die Gut­ach­ter­aus­schüs­se sind in Baden-​Württemberg im Re­gel­fall bei den Ge­mein­den ein­ge­rich­tet. Ab Juli 2020 bilden die Städte Alpirsbach, Dornstetten und Freudenstadt sowie die Gemeinden Bad- Rippoldsau-Schapbach, Baiersbronn, Glatten, Grömbach, Loßburg, Pfalzgrafenweiler, Schopfloch, Seewald, Waldachtal und Wörnersberg, auf Grundlage einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung, einen gemeinsamen Gutachterausschuss. Diese Vereinbarung wurde am 27.02.2020 vom Regierungspräsidium Karlsruhe genehmigt. Der Gutachterausschuss bedient sich einer Geschäftsstelle, welche ihren Sitz in Baiersbronn hat.
Die Auf­ga­ben­schwer­punk­te der Gut­ach­ter­aus­schüs­se sind, die Füh­rung der Kauf­preis­samm­lung, die Ab­lei­tung von Bo­den­richt­wer­ten und Markt­da­ten sowie der Grundstücks-​ und Im­mo­bi­li­en­be­wer­tung.

Gemeinsamer Ausschuss „Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft Freudenstadt“

Die Stadt Freu­den­stadt und die Ge­mein­den Bad Rippoldsau-​Schapach sowie See­wald haben sich zu einer ver­ein­bar­ten Ver­wal­tungs­ge­mein­schaft zu­sam­men­ge­schlos­sen. Die Stadt Freu­den­stadt ist für die bei­den Kom­mu­nen die so­ge­nann­te er­fül­len­de Ge­mein­de. Freu­den­stadt berät und er­le­digt be­stimm­te Auf­ga­ben für Bad Rip­pold­sau und See­wald. Die De­tails re­gelt eine öf­fent­lich recht­li­che Ver­ein­ba­rung zwi­schen den drei Ge­mein­den.

Der ge­mein­sa­me Aus­schuss setzt sich aus den Bür­ger­meis­tern und den Ver­tre­tern der Ge­mein­de­rä­te der drei Kom­mu­nen zu­sam­men. Das Gre­mi­um ent­schei­det über be­stimm­te An­ge­le­gen­hei­ten der Ver­wal­tungs­ge­mein­schaft.

Zweckverband „Abwasserreinigung Freudenstadt – Baiersbronn“

Zweck­ver­band mit der Ge­mein­de Bai­ers­bronn, Sitz in Bai­ers­bronn.
Er hat die Auf­ga­be, zur Rein­hal­tung der Ge­wäs­ser in sei­nem Ver­bands­ge­biet an­fal­len­de Ab­wäs­ser zu sam­meln und vor ihrer Ein­lei­tung in den Vor­flu­ter in einem Klär­werk zu rei­ni­gen sowie die dabei an­fal­len­den Schlamm-​ und Ab­fall­stof­fe un­schäd­lich zu be­sei­ti­gen. Die Ver­bands­ver­samm­lung be­steht aus den Bür­ger­meis­tern und je 6 wei­te­ren Ver­tre­ter der Ver­bands­mit­glie­der.

Zweckverband „Abwasserreinigung Freudenstadt – Dornstetten“

Zweck­ver­band mit der Stadt Dorn­stet­ten, Sitz in Freu­den­stadt.
Er hat die Auf­ga­be, zur Rein­hal­tung der Ge­wäs­ser in sei­nem Ver­bands­ge­biet an­fal­len­de Ab­wäs­ser zu sam­meln und vor ihrer Ein­lei­tung in den Vor­flu­ter einem Klär­werk zu rei­ni­gen sowie die dabei an­fal­len­den Schlamm-​ und Ab­fall­stof­fe un­schäd­lich zu be­sei­ti­gen. Die Zu­lei­tungs­samm­ler, das Ge­mein­schafts­klär­werk sowie die Re­gen­über­lauf­be­cken wer­den vom Zweck­ver­band er­stellt, be­trie­ben, un­ter­hal­ten und bei Be­darf er­neu­ert oder er­wei­tert. Die Ver­bands­ver­samm­lung be­steht aus den Bür­ger­meis­tern und je 4 wei­te­ren Ver­tre­ter der Ver­bands­mit­glie­der.

Zweckverband „Abwasserbeseitigung Oberes Glattal“

(Be­trifft Die­ters­wei­ler)
Zweck­ver­band mit der Stadt Dorn­stet­ten und den Ge­mein­den Glat­ten und Loß­burg, Sitz in Glat­ten.
Der Zweck­ver­band hat die Auf­ga­be das Ab­was­ser der Mit­glieds­ge­mein­den in­ner­halb des Ver­bands­ge­bie­tes ab­zu­lei­ten, zu rei­ni­gen und zu be­sei­ti­gen. Die dabei an­fal­len­den Schlamm-​ und Ab­fall­stof­fe sind un­schäd­lich zu be­sei­ti­gen. Die er­for­der­li­chen An­la­gen zu er­stel­len, zu un­ter­hal­ten und zu be­trei­ben.
Die Ver­bands­ver­samm­lung be­steht aus den Bür­ger­meis­tern und j wei­te­ren Ver­tre­ter der Ver­bands­mit­glie­der. Die An­zahl der Ver­tre­ter ist in der Sat­zung des Zweck­ver­ban­des be­stimmt.

Zweckverband „Abwasserbeseitigung Altensteig“

(Be­trifft Igels­berg)
Zweck­ver­band mit der Stadt Al­ten­steig, den Ge­mein­den Gröm­bach, Neu­wei­ler, See­wald, Sim­mers­feld und Wörn­sers­berg, Sitz in Al­ten­steig.
Der Ver­band hat die Auf­ga­be, die im Ver­bands­ge­biet an­fal­len­den Ab­wäs­ser von den Ver­bands­ge­mein­den zu über­neh­men und vor ihrer Ein­lei­tung in den Vor­flu­ter im Ge­mein­schafts­klär­werk zu rei­ni­gen sowie die an­fal­len­den Schlamm-​ und Ab­fall­stof­fe un­schäd­lich zu be­sei­ti­gen.
Die Ver­bands­ver­samm­lung be­steht aus den Bür­ger­meis­tern und je 1 wei­te­rem Ver­tre­ter der Ver­bands­mit­glie­der.

Zweckverband „Wasserversorgung Schwarzbrunnen“

(Be­trifft Mus­bach)
Zweck­ver­band mit der Stadt Dorn­stet­ten, den Ge­mein­den Gröm­bach, Pfalz­gra­fen­wei­ler, See­wald, Wald­ach­tal und Wör­ners­berg, Sitz Pfalz­gra­fen­wei­ler.
Der Ver­band hat die Auf­ga­be sei­nen Mit­glie­dern trink­ba­res Was­ser zu lie­fern. Zu die­sem Zweck er­schließt er Was­ser­vor­kom­men, sorgt für deren Si­cher­stel­lung und er­stellt und be­treibt die er­for­der­li­chen Was­ser­ver­sor­gungs­an­la­gen. Er kann auch von an­de­ren Un­ter­neh­men Was­ser be­zie­hen und sich an sol­chen be­tei­li­gen.
Die Ver­bands­ver­samm­lung be­steht aus den Bür­ger­meis­tern und je 1 wei­te­rem Ver­tre­ter der Ver­bands­mit­glie­der.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zu den Gre­mi­en sowie deren Sit­zungs­ka­len­der fin­den Sie hier: