Infos gibt es bei:

Gudrun Wörner

Amt für Bildung, Familie und Sport
Marktplatz 1
72250 Freudenstadt
Tel.:  07441/890-252
Fax: 07441/890-99 252
E-Mail: gudrun.woerner@freudenstadt.de
Internet: www.freudenstadt.de

Projekt: Jugendehrenamt wird anerkannt

„Jugend-Ehrenamt wird anerkannt“

ist eine  Initiative der Stadt Freudenstadt.

Was ist die Initiative „Jugend-Ehrenamt wird anerkannt“?

Die Initiative „Jugend-Ehrenamt wird anerkannt“ ist ein Projekt  der Stadt Freudenstadt zur öffentlichen Anerkennung und Würdigung des ehrenamtlichen Engagements Jugendlicher in der Kommune.

Im Rahmen der Initiative soll das gemeinnützige und ehrenamtliche Engagement Jugendlicher durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit Anerkennung und Wertschätzung erfahren und deren Vielfalt sichtbar gemacht werden.

Jugendehrenamt

Was sind die Ziele der Initiative?

• Öffentliche Würdigung und Wertschätzung des örtlichen Jugendehrenamts
• Verbesserung des Ansehens von Jugendlichen
• Werbung für das Jugendehrenamt
• Anreize und Motivation für Jugendliche schaffen, sich ehrenamtlich zu betätigen
• Unterstützung der Vereinsjugendarbeit



Wie können Vereine, Gruppen und Organisationen mitwirken?

• Informationen an Mitglieder und Mitarbeiter der Vereinsjugendarbeit weiterleiten und mit ihnen besprechen
• Für die Initiative werben, Jugendliche informieren und motivieren
• Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements anbieten
• Teilnehmer jederzeit unterstützen
• Jugendehrenamtsstunden bestätigen und Logbucheinträge unterschreiben

Folgendes Engagement wird anerkannt:Ehrenamtliches Engagement


 -Schulungen, Fortbildungen und Seminare, die ein solches Engagement unterstützen und fördern (z.B. Jugendleiterschulungen).
 -Gemeinnütziges Engagement in Verbänden, Vereinen und Gruppen (z.B. als Jugendleiter/in, Betreuer/in, oder Durchführen von Gruppenstunden, Freizeiten, Zeltlagern, Aktivitäten, usw.)
 -Freiwilliges Engagement im Bereich der offenen Kinder- und Jugendarbeit (z.B. Kindergruppen, Jugendräume, usw.)
 -Freiwilliges Engagement im schulischen Bereich (z.B. als Streitschlichter/in, SMV, Hausaufgabenhilfe, usw.)
 -Gemeinnütziges Engagement im sozialen, kulturellen, kirchlichen oder ökologischen Bereich (z.B. Spenden- und andere gemeinnützige Aktionen, Hilfe für ältere, bedürftige und notleidende Mitmenschen, öffentliche Aufräumaktionen, usw.)

Wie wird Jugendehrenamt anerkannt?

Die Initiative richtet sich an Jugendliche im Alter von 12 Jahren bis 25 Jahren, die sich in ehrenamtlichen und gemeinnützigen Aktivitäten und Projekten engagieren.

Die Betätigungsfelder sollten in folgenden Bereichen liegen:
• in Verbänden und Vereinen
• in der offenen Kinder- und Jugendarbeit 
• im schulischen Bereich
• im sozialen, kulturellen, kirchlichen oder ökologischen Bereich
• Schulungen, Fortbildungen und Seminare die ein solches Engagement unterstützen und fördern

- Regelmäßige, einmalige oder zeitlich begrenzte Projekte
- Freiwillige, ehrenamtliche und gemeinnützige Tätigkeiten, d.h. Anderen helfen
- Einsatzorte sind in Freudenstadt oder Teilorten
- Einträge der Ehrenamtsstunden ins „LOGBUCH“ mit Bestätigung von den Ehrenamtsstellen

Nach Projektende (Laufzeit ein Jahr) erhalten die Teilnehmer gemäß ihrer Stunden und Arbeitseinsätze eine Auszeichnung in Form einer Urkunde.
Jeder Teilnehmer mit mindestens 50 ehrenamtlichen Stunden erhält eine Auszeichnung. Je mehr Stunden ein Teilnehmer absolviert, desto höher wird die Auszeichnung:

ab 50 Stunden  = Dankes Urkunde
ab 100 Stunden = Bronze Urkunde
ab 175 Stunden = Silber Urkunde
ab 250 Stunden = Gold Urkunde
ab 350 Stunden = Platin Urkunde
ab 500 Stunden = Diamant Urkunde

Um die Leistungen der Jugendlichen hervorzuheben, verleiht die Stadt Freudenstadt beim Stadtfest die Auszeichnungen.


Impressionen aus Freudenstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK