Amtliche Bekanntmachung

Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018


Aufgrund von § 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der Fassung vom 24.07.2000 (Gesetzblatt Seite 581), zuletzt geändert durch Gesetz vom 17.12.2015 (GBL.2016 S. 1), hat der Gemeinderat am 19.12.2017 folgende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018 beschlossen:

§ 1 Ergebnishaushalt und Finanzhaushalt

Der Haushaltsplan wird festgesetzt mit folgenden Beträgen

1. im Ergebnishaushalt

1.1 Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge von 56.252.100 €

1.2 Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen von 58.677.400 €

1.3 veranschlagtes ordentliches Ergebnis von -2.425.300 €

1.4 Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge von 0 €

1.5 Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen von 0 €

1.6 Veranschlagtes Sonderergebnis von 0 €

1.7 Veranschlagtes Gesamtergebnis von -2.435.300 €

2. im Finanzhaushalt

2.1. Gesamtbetrag der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit von 55.476.300 €

2.2 Gesamtbetrag der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit von 55.287.800 €

2.3 Zahlungsmittelüberschuss/-bedarf des Ergebnishaushalt von +188.500 €

2.4 Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Investitionstätigkeit von 3.079.600 €

2.5 Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Investitionstätigkeit von 10.867.100 €

2.6 Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss/-bedarf aus Investitionstätigkeit von -7.787.500 €

2.7. Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss /-bedarf von -7.599.000 €

2.8 Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit von 2.708.900 €

2.9 Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit von 809.900 €

2.10 Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss /-bedarf aus Finanzierungstätigkeit 1.899.000 €

2.11 Veranschlagte Änderung des Finanzierungsmittelbestands, Saldo des Finanzhaushalts von -5.700.000 €

§ 2 Kreditermächtigung

Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen (Kreditermächtigung) wird festgesetzt auf 2.708.900 €,

davon für die Ablösung von inneren Darlehen auf 0 €.

§ 3 Verpflichtungsermächtigungen

Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen zum Eingehen von Verpflichtungen, die künftige Haushaltsjahre mit Auszahlungen für Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen belasten (Verpflichtungsermächtigungen), wird festgesetzt auf 770.000 €.

§ 4 Kassenkredite

Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf 2.600.000 € festgesetzt.

§ 5 Steuersätze

Die Hebesätze werden festgesetzt

für die Grundsteuer

für land- und forstwirtschaftliche Betriebe (Grundsteuer A) auf 320 v.H.

für die Grundsteuer 

für Grundstücke (Grundsteuer B) auf 400 v.H.

für die Gewerbesteuer auf 380 v.H.

der Steuermessbeträge

§ 6 Sperrvermerke

Im Haushaltsplan 2018 sind keine Sperrvermerke festgesetzt.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat mit Erlass vom 26.2.2018 AZ.: 14-2241.2 die Gesetzmäßigkeit der Haushaltssatzung 2018 sowie die Wirtschaftspläne der Eigenbetriebe "Abwasserbeseitigung Stadt Freudenstadt" und" Freudenstadt Tourismus" bestätigt und die erforderlichen Genehmigungen erteilt. Der Haushaltsplan 2018 ist in der Zeit vom 19.3.2018 bis 27.3.2018 im Rathaus Freudenstadt, Marktplatz 1, Obergeschoss Zimmer 1.19 zur Einsicht öffentlich ausgelegt.

Freudenstadt, 16.3.2018

Julian Osswald 

Oberbürgermeister

Impressionen aus Freudenstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK