Amtliche Bekanntmachung

Aufstellung und Auslegung des Bebauungsplanentwurfes 2. Änderung „Stadtbahnhof“ in Freudenstadt


Der Gemeinderat der Stadt Freudenstadt hat am 24.04.2018 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den Entwurf des Bebauungsplanes 2. Änderung „Stadtbahnhof“ in Freudenstadt im beschleunigten Verfahren nach  § 13a BauGB aufzustellen und den Entwurf der zusammen mit ihm aufgestellten Satzung über die örtlichen Bauvorschriften auszulegen.
Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst die Grundstücksfläche des bestehenden Martin-Haug-Stifts sowie zwischen Gottlieb-Daimler-Straße, der Karl-von-Hahn-Straße und den Gleisanlagen. Der Geltungsbereich wird im Norden durch die Herzog-Eugen-Straße, im Osten durch die Karl-von-Hahn-Straße, im Süden durch die Bahnlinie begrenzt. Im Westen verläuft die Grenze entlang des Bestandsgrundstückes des Martin-Haug-Stiftes.
Im Einzelnen gilt der Lageplan vom 24.04.2018.

Ziele und Zwecke der Planung
Durch die Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes soll die städtebauliche Entwicklung in diesem Quartier unter Berücksichtigung der vorhandenen Nutzungen, des Baubestandes und zukünftiger Zielvorstellungen neu geregelt werden.
Öffentlichkeitsbeteiligung / Auslegung:
Der von der Aufstellung betroffenen Öffentlichkeit sowie den berührten Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange wird Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben. Die Öffentlichkeit kann sich im Technischen Rathaus, 2. OG, Flur, Marktplatz 64, 72250 Freudenstadt, vom 14.05. bis einschließlich 15.06.2018, von Montag bis Donnerstag vormittags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, nachmittags von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, donnerstags bis 17.30 Uhr und freitags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und sich innerhalb dieser Frist zur Planung schriftlich oder mündlich zur Niederschrift äußern. Ein wichtiger Grund zur Verlängerung der Auslegungsdauer ist nicht zu erkennen. Umweltbezogener Stellungnahmen oder Informationen liegen aktuell nicht vor.
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Freudenstadt, den 25.04.2018
gez.  Dr. Stephanie Hentschel
Bürgermeisterin

Impressionen aus Freudenstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK