Amtliche Bekanntmachung

Aufstellung und Auslegung der Einbeziehungssatzung "Stiegelweg" in Freudenstadt-Igelsberg


Der Gemeinderat der Stadt Freudenstadt hat am 14.05.2019 in öffentlicher Sitzung beschlossen, die Einbeziehungssatzung „Stiegelweg“ in Freudenstadt-Igelsberg nach § 34 Abs. 4 Nr. 3 BauGB i.V.m. §§ 2 und 13 BauGB und § 74 Abs. 1 Nr. 1 und 3 und Abs. 6 LBO aufzustellen und den Entwurf öffentlich auszulegen.
Der Geltungsbereich der Satzung schließt unmittelbar an den Siedlungsbereich an. Auf der Südseite wird das Plangebiet durch den Stiegelweg begrenzt, dieser übernimmt auch die äußere Erschließungsfunktion für das Plangebiet. Auf der West- und Ostseite bilden die Grundstücksgrenzen die seitlichen Begrenzungen des Geltungsbereichs.

Ziele und Zwecke der Planung
Mit der Aufstellung dieser Einbeziehungssatzung sollen die Voraussetzungen für die geplante Bebauung geschaffen werden. Mit der vorliegenden Planung werden folgende Ziele verbunden:
·         Schaffung neuer und attraktiver Baumöglichkeiten und
·         Sicherstellung der baulichen Eigenentwicklung im Stadtteil Igelsberg sowie
·         städtebauliche und grünordnerische Definition des Ortsrandes.
Die Satzung wird ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.
 
Öffentlichkeitsbeteiligung / Auslegung:
Der Entwurf der Satzung wird mit Begründung vom im Technischen Rathaus, 2. OG, Flur, Marktplatz 64, 72250 Freudenstadt, von Montag bis Donnerstag vormittags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, nachmittags von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, donnerstags bis 17.30 Uhr und freitags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr öffentlich ausgelegt.
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Satzung unberücksichtigt bleiben können. Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle nach § 47 VwGO unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Freudenstadt, den 16.05.2019
Dr. Stephanie Hentschel
Bürgermeisterin


Impressionen aus Freudenstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK