Einmietbetrüger


Es mehren sich die Fälle im Bereich Alpirsbach, bei denen ein Einmietbetrüger mit ungedeckten Schecks Geld bei Vermietern von Ferienwohnungen ergaunern will. Dies läuft immer nach derselben Vorgehensweise ab:

Ein angeblicher Mitarbeiter einer in Wirklichkeit existierenden Firma fragt per Email in gebrochenem Deutsch eine Ferienwohnung für die Dauer von einem Monat an und teilt später mit, dass aus Versehen ein zu hoher Übernachtungspreis überwiesen wurde. In der Tat konnten die betroffenen Gastgeber diesen Zahlungseingang auf ihrem Konto feststellen. Der angebliche Mieter der Ferienwohnung bat darum, den zu viel gezahlten Betrag in Höhe von 20.000 € zurück zu überweisen. Glücklicherweise sind die bisher betroffenen Gastgeber dem noch nicht nachgekommen, sonst wäre ihnen ein sehr großer finanzieller Schaden entstanden. Der vom Betrüger angeblich überwiesene Betrag war mit einem ungedeckten Scheck einbezahlt worden und nach kurzer Zeit nicht mehr auf dem Vermieter-Konto ersichtlich.

Bitte seien Sie vorsichtig und haben Sie ein wachsames Auge!

Die Polizei bittet weitere betroffene Vermieter, sich bei der örtlichen Polizeidienststelle zu melden.