Rückblick auf eine traumhafte Langlaufsaison


Der Winter 2020/2021 hatte für das sportliche Vergnügen auf Langlaufskiern einiges zu bieten. Seit den Weihnachtstagen konnte das Loipennetz rund um Freudenstadt präpariert und genutzt werden. Das erfahrene Loipenteam des städtischen Forstbetriebs orientiert sich dabei immer an den aktuellen Gegebenheiten und beginnt teilweise schon nachts mit den Arbeiten auf den Strecken. So können schon ab 15-20cm Schneefall auf dem Kniebis kleinere Runden für das Skating präpariert werden. Dank der üppigen Schneemenge war in dieser Saison über lange Zeiträume sehr viel mehr drin, das Netz konnte gut ausgebaut und mit den angrenzenden Langlaufloipen verbunden werden. Sogar der kalendarische Frühlingsbeginn konnte dem winterlichen Individualsport, der an der frischen Luft trotz Corona möglich ist, kein Ende setzen. Obwohl es an manchen Tagen im Allgemeinen zu einem großen Besucherandrang auf dem Kniebis kam, der vereinzelt sogar die Sperrung der B28 notwendig machte, haben sich die Sportlerinnen und Sportler im Skistadion und auf den Loipen sehr diszipliniert verhalten. Dank des neuen Parkplatzes konnten die Abstandsgebote sehr gut eingehalten werden. Am meisten freuen sich Forstbereichsleiter Björn Waidelich und seine Mitarbeiter Rainer Graf und Thomas Hoffman, wenn die vorbeifahrenden LangläuferInnen applaudieren und mit den Daumen nach oben zeigen.

Loipen-Team