Neue Verbindungsstraße im Sulzhau


Im Gewerbegebiet Sulzhau wurde vor kurzem eine Verbindungsstraße freigegeben, mit der das Gebiet verkehrstechnisch vollends erschlossen ist. Die Jaspisstraße wurde erweitert und endet nun nicht mehr in einer Sackgasse, sondern ist ab sofort von beiden Seiten aus über die Haupterschließungsstraße Im Sulzhau befahrbar.

„Das Gewerbegebiet Sulzhau wird als Entwicklungsmöglichkeit für die Freudenstädter Unternehmen immer attraktiver. Es freut uns, wenn Betriebe aus der Kernstadt oder den Stadtteilen hier ihren Platz für die Zukunft finden“, fasst OB Julian Osswald zusammen. Eine gute Straßenanbindung der Grundstücke sei dabei sehr wichtig. „Die neue Anbindung der Jaspisstraße bringt auch einen großen Vorteil für den Omnibusverkehr, denn die Fahrten der neuen Buslinie können jetzt in einer Schleife über die Jaspisstraße führen“, stellt der Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, Rudolf Müller, fest.

Erst vor kurzem wurde mit dem Spatenstich der Firma Metzler Bauelemente ein weiterer Startschuss für die Ansiedlung eines etablierten Freudenstädter Unternehmens im Sulzhau gegeben. Insgesamt stehen derzeit im Gewerbegebiet noch 3,7 Hektar Baufläche zur Verfügung.

Jaspisstrasse

Auf dem Foto: Rudolf Müller, Leiter des Amts für Stadtentwicklung (links) und Oberbürgermeister Julian Osswald geben den Straßenabschnitt frei