Neue Corona-Verordnung


Seit dem 16. September gilt eine neue Corona-Verordnung. Diese beinhaltet nun ein 3-stufiges Warnsystem, welches bei sich abzeichnender Überlastung der Krankenhäuser strengere Maßnahmen mit sich bringt. Eine umfassende Übersicht über die geltenden Regelungen finden Sie unter 210915_Auf_einen_Blick_DE.pdf.

Der ausführliche Wortlaut der neuen Verordnung wird Ihnen auf Aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg: Baden-Württemberg.de bereitgestellt.

Grundlage der Einstufung sind die vom Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg veröffentlichten Zahlen (Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg: Baden-Württemberg.de. Aktuell befinden wir uns in der Basisstufe.

Somit bleiben die bereits bekannten Regelungen für Sie als Vermieter derzeit bestehen, wie z. B.:

·         In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht. Im Freien gilt sie, wenn nicht dauerhaft der Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen eingehalten werden kann. Die Maskenpflicht gilt nicht auf dem Hotel-/Pensions-/Gasthaus-/Gasthofzimmer, in der Fewo/FeH oder im eigenen Campingfahrzeug.

·         Die Kontaktdaten der Gäste müssen dokumentiert werden: vollständiger Name, Anschrift, Telefon (sofern vorhanden), Datum und Zeitraum des Aufenthaltes. Dies kann beispielsweise über die Luca-App oder auf Papier erfolgen. Wer seine Kontaktdaten nicht oder unvollständig angeben möchte, darf Ihren Betrieb nicht betreten.

·         Für den Zutritt gilt die 3G-Regelung: geimpft, genesen oder getestet. Die entsprechenden Nachweise sind durch Sie zu kontrollieren. Liegt kein Genesenen- oder Geimpft-Nachweis vor, ist alle 3 Tage erneut ein Schnelltest vorzulegen. Sie als Gastgeber dürfen weiterhin Selbsttests überwachen und bescheinigen.
Vom Testnachweis ausgenommen sind Kinder bis einschließlich 5 Jahre und Kinder, welche noch nicht eingeschult sind. Weiterhin befreit sind Schüler/innen einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule. Hier reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule.