Stadt verschiebt Arbeiten an Tiefgarage Marktplatz


Grund sind Lieferschwierigkeiten bei den Baustoffen. Die mit der Sanierung der Zufahrt beauftragte Firma erhält das benötigte Material nicht schnell genug, um planmäßig Ende August beginnen zu können. Stadt und Firma haben deshalb vereinbart, das Material für den Auftrag zu sichern und das Vorhaben komplett auf das Frühjahr  2023 zu verschieben.

Risiko Wintereinbruch

Das Risiko, bei einem späteren Baustart von einem Wintereinbruch überrascht zu werden, wollen beide Seiten nicht eingehen. „Das wäre nicht nur sehr unwirtschaftlich,  sondern das wollen wir auch den Autofahrern und dem Winterdienst nicht zumuten“, so Rudolf Müller, Leiter des Amts für Stadtentwicklung.

Dauerparker erhalten Post

Die 193 Dauerparker in der Tiefgarage Marktplatz sind bereits über die Verschiebung informiert. Insgesamt bietet die Tiefgarage Markplatz 417 Stellplätze, die nicht so einfach kompensiert werden können.

Die Arbeiten sollen je nach Witterung rund zwei Monate dauern und etwa 400.000 Euro kosten. Die Stadt lässt die Rampe der Zufahrt  sanieren. Im Lauf der Jahre haben sich Risse gebildet. Streusalz und Wasser haben bereits die aufgehenden Wände und die Rampen erheblich geschädigt.