Städte erneuern ihre Partnerschaft


Dazu kommt von Freitag bis Sonntag, 30. September bis 2. Oktober, eine Delegation aus der französischen Partnerstadt in den Schwarzwald. Mit dem Besuch wird das 60-jährige Bestehen der Freundschaft nachgefeiert, das 2021 hätte stattfinden sollen, aufgrund der Corona-Pandemie jedoch verschoben worden war. Am Freitag werden die Gäste in der Stadt empfangen. Rund 65 Besucher sind angemeldet, darunter etwa 45 Sportler aus Courbevoie. Neben der Delegation aus Frankreich kommen auch Abordnungen der Partnergemeinden Heide, Schöneck und Männedorf.

19. sportlicher Wettkampf

Der freundschaftliche Wettbewerb mit französischen und deutschen Sportlern in den vier Disziplinen Handball, Volleyball, Fußball und Schwimmen findet am Samstagnachmittag in  Panoramabad, Stadionhalle und Hermann-Saam-Stadion statt, ebenso der Vip-Staffellauf. Es ist der mittlerweile 19. Sportstädtewettkampf seit der Premiere im Jahr 1985.

Festakt ist öffentlich

Am Abend folgt der offizielle Festakt im Kurtheater. Die Feier ist öffentlich. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Oberbürgermeister Julian Osswald und sein französischer Amtskollege Jacques Kossowski unterzeichnen die Erneuerung des Partnerschaftsvertrags, der am 1. Oktober 1961 im Kurhaus besiegelt und zuletzt am 50. Jahrestag der Partnerschaft verlängert worden war. Die Stadtkapelle Freudenstadt und Tänzer der Ballettschule Julia Haas gestalten die Feier mit. Der Eintritt ist frei.

Deutschland-Kenner hält Vortrag

Den Festvortrag hält Dr. Henri Ménudier aus Courbevoie, Politologe und Professor am Institut d‘Allemand an der Universität Paris II ­Sorbonne Nouvelle. Er lehrte auch an deutschen Hochschulen, unter anderem in Stuttgart und Freiburg. Ménudier gilt als Kenner der deutschen Politik nach 1945 und Experte der deutsch-französischen Beziehungen in Europa. Sein Thema: „Versöhnung, Zusammenarbeit und Freundschaft ­ - die deutsch-französischen Beziehungen als Motor Europas“.  Der rund 45-minütige Vortrag wird übersetzt.

OB: Freue mich auf Begegnungen

„Ich freue mich auf den Festakt, den Sportstädtewettkampf und ganz besonders auf zahlreiche persönlichen Begegnungen nach so langer Pause aufgrund der Pandemie“, so OB Julian Osswald. Courbevoie und Freudenstadt pflegen eine der ältesten deutsch-französischen Städtepartnerschaften überhaupt. „Wir sind stolz, den Vertrag erneuern zu dürfen, den unsere weitsichtigen Vorväter geschlossen haben – was zum damaligen Zeitpunkt sicher nicht selbstverständlich war mit Hinblick auf unsere Geschichte“, so Osswald. Er und sein Amtskollege Kossowski stehen regelmäßig auch im Alltag miteinander in Kontakt. „Das zeigt, dass unsere Partnerschaft nicht nur große Symbolkraft hat, sondern gelebter Alltag ist.“