Französisches Sprachcafé startet


Das Sprachcafé trägt den Namen „Au comptoir de Freudenstadt“, auf Deutsch: an Freudenstadts Theke. Es beginnt nach den Weihnachtsferien und findet bis zu den Sommerferien immer dienstags von 13 bis 13.40 Uhr im F23 statt.

Die Idee dazu stammt von der Leyla Altekin, Französisch-Lehrerin am Kepler-Gymnasium. Bei der Stadtverwaltung stieß sie auf offene Ohren. In der Mittagspause können Schüler der Oberstufe, die im Juni 2024 ihr Abitur ablegen wollen, nicht nur essen. Das Sprachcafé ermöglicht es den neun Teilnehmern des Leistungsfachs Französisch von Leyla Altekin, sich in ihrer Freizeit über aktuelle gesellschaftliche Themen mit einem echten Franzosen zu unterhalten: Félix Sanchez.

Sanchez kommt aus der Partnerstadt Courbevoie und absolviert derzeit über ein Austauschprogramm auf Verwaltungsebene ein Praxisjahr im Rathaus Freudenstadt. Eine pädagogische Fachkraft vom F23 betreut die Gruppe.  Die Themen für die französische Konversation stimmen Félix Sanchez und Leyla Altekin im Vorfeld ab. Sie sollen sich am Unterricht orientieren.

Die Oberstufenschüler mit Felix Sanchez

Crêpes zum Auftakt: die Oberstufenschüler mit Félix Sanchez (Vierter von rechts), Lehrerin Leyla Altekin (Zweite von rechts) und Fabienne Janz (rechts) von der Stadtverwaltung Freudenstadt.