Neuer Ausbildungsatlas erscheint


„Wahrscheinlich war es von den Möglichkeiten her noch nie so einfach wie derzeit, eine Ausbildung im persönlichen Traumberuf zu finden – und doch so schwer. Die Auswahlmöglichkeiten in Freudenstadt, Horb und Baiersbronn sind gewaltig“, heißt es im gemeinsamen Vorwort der beiden Oberbürgermeister Julian Osswald aus Freudenstadt und Peter Rosenberger aus Horb sowie Baiersbronns Bürgermeister Michael Ruf.

Rund 1350 Lehrstellen hätten die Ausbildungsbetriebe und Behörden alleine im Landkreis Freudenstadt zuletzt gemeldet. Zahlreiche neue Berufsfelder seien hinzugekommen. Daraus ergäben sich zahlreiche Chancen für Jugendliche und junge Erwachsene, einen gelungenen Einstieg ins Arbeitsleben zu schaffen und seinen Traumberuf zu finden.

Industrie, Handwerk, Handel, Gastgewerbe, Banken, Behörden und Institutionen bieten zahlreiche Ausbildungswege und Studiengänge an. Der Atlas, der in mittlerweile fünfter Auflage erschienen ist,  bietet Profile und Berufsbeschreibungen, listet Kontaktdaten der Ausbildungsbetriebe auf und erläutert erforderliche Qualifizierungen sowie Ausbildungsinhalte. Dazu gibt es Tipps und Informationen etwa zu den Themen Bewerbung, Vorstellungsgespräch, Praktika, Lehrverträge und Ausbildungsvergütungen.

Das Nachschlagewerk wird derzeit an den weiterführenden Schulen verteilt. Exemplare zum Abholen liegen im Bürgerservice im Rathaus aus. Außerdem ist die fast 90-seitige Broschüre hier auch digital abrufbar.