Kinder- und Jugendzentrum erweitert Angebot


Vier hauptamtliche Mitarbeiterinnen sowie zwei Freiwillige („Freiwilliges Soziales Jahr“ und „Bundesfreiwilligendienst“) kümmern sich im KiJuz um Engelstreff, Tigerbande, Offenen Treff und die vielen regelmäßigen Veranstaltungen. Für Bürgermeister Gerhard Link ist die Verstärkung im KiJuz eine gute Nachricht: Wir sind sehr froh, dass sich die Personalsituation in unserem KiJuz wieder verbessert hat. Wir haben intensiv daran gearbeitet, dass das KiJuz wieder mit dem gewohnt guten Personal gestärkt und voll besetzt wird.“. Und auch Petra Weinbrecht, Amtsleiterin für Bildung, Familie und Sport, freut sich über das Team: „Das KiJuz bietet für Kinder und Jugendliche ab dem Grundschulalter viele Veranstaltungen an.“ Schlesselmann, gebürtig aus Niedersachsen, leitet hauptverantwortlich den Offenen Treff für Jugendliche. Ab den Osterferien können Jugendliche dienstags bis donnerstags von 16 bis 20 Uhr Freunde treffen, gemeinsam kochen, an Kreativangeboten teilnehmen und ihre eigenen Interessen einbringen. Alle Jugendlichen sind herzlich willkommen. „Ich freue mich auf die Jugendlichen.“, so Schlesselmann. Außerdem möchte sie die Kooperation mit den weiterführenden Schulen ausbauen.
Seit Februar arbeitet auch Susanne Wergin nach einer beruflichen Auszeit wieder im KiJuz. Sie betreut die Projekte aus der Jugendbeteiligung und plant das diesjährige Jugendrathaus und Jugendforum.
In den Osterferien wird es eine inklusive Ferienbetreuung für Kinder mit und ohne Behinderung geben. Um auch für Jugendliche in den Ferien etwas zu bieten, findet auch der Offene Treff statt.
.
 
Informationen zu den Angeboten des Kinder- und Jugendzentrums gibt’s unter www.freudenstadt.de/kijuz und bei Susanne Wergin unter Tel. 07441/ 8638462.