Robert-Bosch-Straße bis zum Hauptbahnhof bald befahrbar


Der Anschluss der Robert-Bosch-Straße aus dem Gewerbegebiet Richtung Hauptbahnhof wird im Rahmen des Ausbaus der B28 weiter vorangetrieben. Mit dieser Maßnahme wird eine direkte Anbindung des Gewerbegebiets zur Südstadt über den Hauptbahnhof geschaffen und ist vor allem für den Lieferverkehr sowie Pendler wichtig. Osswald gab sich bei der Besichtigung sehr zufrieden: „Wir haben die letzten Jahre darauf gewartet und mit Nachdruck auf eine vorgezogene Umsetzung gedrängt. Es freut mich, dass wir nun kurz vor dem Abschluss stehen.“. Bei den noch zu erledigenden Bauarbeiten wird die Tragschicht eingebaut und anschließend die Asphaltdecke hergestellt, so dass die Verbindung in voraussichtlich drei Wochen für den Verkehr freigegeben werden kann. Die Verlängerung der Robert-Bosch-Straße ist ein Bestandteil des Ausbaus der B28. Die noch fehlenden Baumaßnahmen, wie die Anbindung nach Dietersweiler und die Einfädelspur entlang der B294, sind zurzeit ausgeschrieben und sollen bis Ende 2017 beendet sein. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf circa 18 Mio. Euro. Davon trägt die Stadt Freudenstadt rund 2,2 Mio. Euro.