Feuerwehr Freudenstadt bekommt neue Drehleiter


Das Fahrzeug der Firma Rosenbauer ist eine Drehleiter mit der Typenbezeichnung DLAK 23/12. Dies bedeutet eine Rettungshöhe von 23 Meter, bei einer Ausladung von 12 Metern. Als technische Neuheit hat dieses Fahrzeug einen besonders beweglichen Leiterkorb, mit dem auch steile Dächer und unzugängliche Stellen angefahren werden können. Darüber hinaus kann der Korb Rollstühle aufnehmen. Die Feuerwehr Freudenstadt ist eine der ersten, die diese neue Korbtechnik nutzt. Oberbürgermeister Julian Osswald war bei der Besichtigung von dem Fahrzeug begeistert: „Wir haben ein Fahrzeug auf dem neuesten Stand der Technik. Die Bevölkerung kann sich auf die Feuerwehr verlassen.“.  Osswald dankt auch dem Gemeinderat, der die Anschaffung genehmigt hat. Die neue Drehleiter kostet rund 615.000 Euro, 355.000 Euro kommen aus Zuschüssen vom Land Baden-Württemberg sowie dem Landkreis Freudenstadt. Auch Stadtbrandmeister Florian Möhrle freut sich schon auf die offizielle Übergabe: „Beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr Freudenstadt am 1. Mai präsentieren wir die neue Drehleiter. Dazu laden wir alle Bürger ein.“. Die alte Drehleiter aus dem Jahr 1986 wird nun abgelöst und verkauft. Die Stadt Freudenstadt hat in den vergangenen Jahren mehr als 2,5 Millionen Euro in die Feuerwehr investiert.