Geschenkpaten gesucht - Weihnachtsaktion beim Bündnis für Familien


Vergangene Woche fand die Aktionswoche „Armut bedroht alle“ der Liga der freien Wohlfahrtspflege statt. Dabei wurde auf die oft schwierige finanzielle Situation von Familien, insbesondere in der Weihnachtszeit, aufmerksam gemacht. Auch in Freudenstadt ist das Budget mancher Familien so eng bemessen, dass für Weihnachtsgeschenke kaum Geld übrig bleibt. Um den Kindern dennoch ein schönes Fest zu ermöglichen, sucht das Bündnis für Familien Bürgerinnen und Bürger als Geschenkpaten. Der Zuspruch im letzten Jahr war groß und jedem Kind konnte ein Geschenk übergeben werden.
 
Und so läuft die Aktion ab: Eltern bzw. Alleinerziehende aus Freudenstadt mit geringem Einkommen schreiben einen Weihnachtswunsch für ihr Kind auf einen Stern. Oder die Kinder kleben selbst ein Bild des Geschenkes im Wert von 20 Euro darauf. Diese Wunschsterne werden in der Hauptgeschäftsstelle der Kreissparkasse Freudenstadt an Weihnachtsbäume gehängt. Dort können Freudenstädter, die gerne ein Kind beschenken möchten, diese Sterne „abpflücken“ und das gewünschte Geschenk besorgen. Diese werden dann an die beteiligten Einrichtungen verteilt und können pünktlich zu Weihnachten von den Eltern dort abgeholt werden. Die Aktion wird mit einer kleinen Feier zum Dank an die Geschenkpaten am 07. Dezember abgeschlossen.  Organisiert und durchgeführt wird die Aktion „Freudenstädter Weihnachtssterne“ vom Freudenstädter Bündnis für Familien. Gedacht ist die Aktion für Kinder aus Freudenstadt im Alter von 3 - 10 Jahren, deren Eltern soziale Transferleistungen, wie Wohngeld, Kinderzuschlag, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, SGB II-Leistungen (Hartz IV), SGB XII (Sozialhilfe) erhalten. Der Bezug von Kindergeld zählt nicht dazu.
 
Beteiligte Institutionen sind: IB- Internationaler Bund, Mehrgenerationenhaus – Familienzentrum, Erlacher Höhe, Diakonische Bezirksstelle, Deutsches Rotes Kreuz, Stadtverwaltung Freudenstadt. Die Aktion findet in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter der Agentur für Arbeit statt und hat innerhalb der Bündnispartner neben der Kreissparkasse und der Neuapostolischen Kirche weitere direkte Unterstützer.  Nähere Informationen zum Ablauf und den genauen Terminen, finden Sie hier: http://www.freudenstadt.de/buendnis. Ansprechpartnerin bei der Stadtverwaltung  ist Margot Laufer, Tel:  07441 890-267.