Gemeinsamer Gutachterausschuss


Die Verwaltungschefs der beteiligten Kommunen haben mit ihrer Unterschrift sowie dem Siegel ihrer Stadt bzw. Gemeinde ihre Zusammenarbeit zur Einrichtung eines gemeinsamen Gutachterausschusses ab dem 1. Juli 2020 vereinbart.
 
Die Gemeinderäte der beteiligten Städte und Gemeinden haben bereits im Frühjahr 2019 grundsätzlich zugestimmt, im Bereich des westlichen Landkreises Freudenstadt auf Basis einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung einen gemeinsamen Gutachterausschuss einzurichten. Die daran anschließenden interkommunalen Verhandlungen und Abstimmungen wurden im November 2019 abgeschlossen, der erarbeitete Vereinbarungsentwurf hat daraufhin die Zustimmung in allen Gemeinderäten der beteiligten Städte und Gemeinden gefunden.
 
Die Gemeinde Baiersbronn wird „übernehmende Gemeinde“ sein, dort wird auch die Geschäftsstelle des gemeinsamen Gutachterausschusses eingerichtet. Diese wird die folgenden kommunalen Aufgaben übernehmen: Führung einer Kaufpreissammlung, Ermittlung von Bodenrichtwerten, Erstattung Verkehrswertgutachten, Erteilung von Auskünften und weitere Verwaltungsaufgaben, wie diese im Baugesetzbuch geregelt sind. „Abgebende Gemeinden“ sind die Städte Freudenstadt, Alpirsbach und Dornstetten, sowie die Gemeinden Bad Rippoldsau-Schapbach, Glatten, Grömbach, Loßburg, Pfalzgrafenweiler, Schopfloch, Seewald, Waldachtal und Wörnersberg.

Gutachterausschuss
 
Damit ist die Zusammenarbeit auf 13 von 16 Kommunen im Landkreis Freudenstadt bezogen. Die Vereinbarung muss nun vom Regierungspräsidium Karlsruhe genehmigt und anschließend mit der Genehmigung von allen beteiligten Städten und Gemeinden bekanntgemacht werden, damit sie rechtswirksam wird.