Stadtwerke schließen Schulen in Freudenstädter Nordstadt an Landes-Hochgeschwindigkeitsnetz BelWü an


Trotz der aktuellen Gesundheitslage konnten die Stadtwerke Freudenstadt die Schulen in der Nordstadt – also das Kepler-Gymnasium, die Kepler Werkrealschule und die Theodor-Gerhardt-Schule – kurzfristig an das Landeshochschulnetz BelWü anschließen. Somit ist der digitale Unterricht gesichert. Ein Internetanschluss, insbesondere ein schneller, ist wichtiger denn je. „Gerade jetzt wo sich viele Arbeitnehmer im Homeoffice befinden und der Schulunterricht nur noch im digitalen Klassenzimmer zu Hause stattfindet wird dies bewusst“, freut sich Oberbürgermeister Julian Osswald. BelWü steht für „Baden-Württembergs extended LAN" und ist das Datennetz der wissenschaftlichen Einrichtungen des Landes Baden-Württemberg. Es verbindet Universitäten, Hochschulen und die Duale Hochschule Baden-Württemberg, sonstige wissenschaftliche und öffentliche Einrichtungen, Schulen und öffentliche Bibliotheken miteinander. Die Geschwindigkeit liegt bei bis zu 10 Gbit/s (symmetrisch). Im Gegensatz zum asymmetrischen Anschluss bietet der symmetrische Glasfaseranschluss einen gleichbleibend fließenden Datenverkehr in beide Richtungen – also im Down- und Upload.

Bereits letztes Jahr haben die Stadtwerke Freudenstadt den Campus Schwarzwald an das BelWü-Netz angeschlossen. Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Günther erklärt, dass mit der Anbindung des Stadtwerke-Glasfasernetzes an das vorbeilaufende Glasfaserbackbone, welches von Stuttgart nach Kehl verläuft, sowie die Realisierung eines gemeinsamen Knotenpunktes im letzten Jahr die Voraussetzungen für die aktuelle BelWü-Anbindung der Nordstadt-Schulen geschaffen wurde. „Durch das ausgebaute Hochgeschwindigkeitsnetz der Stadtwerke Freudenstadt kann nun eine Verteilung aller interessierten Einrichtungen vorgenommen werden.“, so Günther. Für die Schulen liegt der Hauptvorteil neben der schnelleren Geschwindigkeit (10.000 Mbit/s) am Zugang zu vielen wissenschaftlichen Plattformen und Anwendungen, die sich auf BelWü bündeln. Auch die digitale Lernplattform „Moodle“, die von den Schülern aktuell Zuhause genutzt wird, ist an das System angedockt und profitiert nun von einem wesentlich
schnelleren Datenfluss.

Anschluss Nordstadt