Blasenentzündungen Naturheilkundlich behandeln

Di., 18. Oktober 2022
19:30 Uhr

Vortrag: Vanessa Hilzinger, Freiburg
Ärztin mit Tätigkeitsschwerpunkt Frauenheilkunde
^
Beschreibung

Fast jede Frau hat in ihrem Leben einmal mit Blasenentzündungen zu tun. Dabei kommt es zu häufigem und schmerzhaftem Wasserlassen durch in die Blase aufgestiegene Bakterien. Lehrmedizinisch kommen zur Behandlung Antibiotika zum Einsatz, die dafür Sorge tragen, dass alle Bakterien „weggeputzt“ werden. Jedoch sind, bei unkomplizierten Blasenentzündungen, nicht immer Antibiotika notwendig.

In der Natur finden sich verschiedene Pflanzen, die harndesinfizierend oder durchspülend wirken. Im Vortrag werden entsprechende Heilpflanzen mit ihren spezifischen Eigenschaften vorgestellt. Unterstützend kommen Allgemeinmaßnahmen (wie z.B. Wickel) zum Einsatz, die im Alltag leicht umzusetzen sind, eine schnelle Linderung der Beschwerden bringen und die Heilung unterstützen. Bestehen Symptome weiter, obwohl im Urintest keine Auffälligkeiten mehr zu finden sind, gibt es Pflanzen, die die entzündeten Schleimhäute beruhigen.

Kommen Blasenentzündungen immer wieder gilt es, das Milieu zu stabilisieren und auf Ursachensuche zu gehen. Frau Hilzinger erläutert die verschiedenen Faktoren, die Blasenentzündungen begünstigen und geht der Frage nach, was eine stabile Schleimhaut ausmacht.

Ein besonderes Augenmerk legt die Referentin auf die Schleimhaut von Frauen ab ca. 50 Jahren, die durch den sinkenden Östrogenspiegel anfälliger für Blasenentzündungen wird und daher besondere Pflege benötigt. Tipps für eigene Tee- / Tinktur Mischungen für den Akutfall und zur Vorbeugung, die selbst anwendbar sind werden vorgestellt.

^
Veranstaltungsort
Kurhaus/Kongresszentrum
Gerhard-Hertel-Saal
Lauterbadstr. 5
72250 Freudenstadt

^
Kosten

Eintritt: 6,- EUR, Mitglieder 4,- EUR

^
Hinweise
  • Diese Veranstaltung ist barrierefrei
  • Diese Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt
^
Veranstalter
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken