Das Rechnungsprüfungsamt ist eine „verwaltungsinterne Kontrollinstanz“ für die gesamte Finanzwirtschaft der Stadt einschließlich der Eigenbetriebe. Große Kreisstädte sind nach der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg verpflichtet, ein Rechnungsprüfungsamt einzurichten, um die Selbstkontrolle als elementaren Bestandteil kommunaler Selbstverwaltung sicherzustellen.

Das Amt im Überblick

  • Zu den Aufgaben zählen die Prüfung der Haushalts- und Wirtschaftsführung – in erster Linie die Prüfung der Jahresrechnung der Stadt und der Jahresabschlüsse der Eigenbetriebe sowie die Kassenprüfung.
  • Das Rechnungsprüfungsamt untersteht unmittelbar dem Oberbürgermeister. Es ist für die Erfüllung seiner Prüfungsaufgaben unabhängig und an Weisungen nicht gebunden.
  • Im Zuge der fortschreitenden Reformierung der öffentlichen Verwaltung gewinnt die Unterstützungsfunktion des Rechnungsprüfungsamtes durch beratende und begleitende Prüfung bereits im Vorfeld von Entscheidungen zunehmend an Bedeutung.
  • Es berät die Fachämter und erstellt Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Verwaltung  zugunsten einer Optimierung des Verwaltungshandelns.