Organigramm

Rechnungsprüfungsamt

Große Kreisstädte sind nach der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg verpflichtet, ein Rechnungsprüfungsamt einzurichten, um die Selbstkontrolle als elementaren Bestandteil kommunaler Selbstverwaltung sicherzustellen.

Das Rechnungsprüfungsamt ist eine „verwaltungsinterne Kontrollinstanz“ für die gesamte Finanzwirtschaft der Stadt einschließlich der Eigenbetriebe.

Das Leitmotiv der Arbeit des Rechnungsprüfungsamtes ist es, die Verwaltung dahingehend zu prüfen und zu beraten, dass die Aufgaben nach Recht und Gesetz durchgeführt werden und die öffentlichen Mittel - Steuern und sonstige öffentlichen Abgaben - effektiv und effizient eingesetzt werden. 

Es erfüllt die ihm zugewiesenen Aufgaben der örtlichen Prüfung und untersteht unmittelbar dem Oberbürgermeister. Es ist für die Erfüllung seiner Prüfungsaufgaben unabhängig und an Weisungen nicht gebunden. 

Zu den Aufgaben zählen die Prüfung der Haushalts- und Wirtschaftsführung - in erster Linie die Prüfung der Jahresrechnung der Stadt und der Jahresabschlüsse der Eigenbetriebe sowie die Kassenprüfungen.

Im Zuge der fortschreitenden Reformierung der öffentlichen Verwaltung gewinnt die Unterstützungsfunktion des Rechnungsprüfungsamtes durch beratende und begleitende Prüfung bereits im Vorfeld von Entscheidungen zunehmend an Bedeutung. Es berät die Fachämter und erstellt Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Verwaltung - zugunsten einer Optimierung des Verwaltungshandelns.



......und weitere Details zur Rechnungsprüfung:

^
Wo?
^
Leitung
^
übergeordnete Verwaltungsebene

Impressionen aus Freudenstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK