Ihr Ansprechpartner:

Frau
Elke Latscha
Wirtschaftsbeauftragte
07441 890-910
07441 890-99 910
E-Mail senden / anzeigen
Stuttgarter Straße 7

Wirtschaftsförderung
Stuttgarter Straße 7
72250 Freudenstadt
Stadtteil: Kernstadt Freudenstadt

4. Unternehmenspreis Nagold-Freudenstadt 2018

Die Nagolder und Freudenstädter Unternehmen schaffen Arbeitsplätze für mehr als 20.000 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und sorgen so für Wirtschaftswachstum, Wohlstand und Zukunftsfähigkeit. Hierfür übernehmen die Unternehmerinnen und Unternehmer gesellschaftliche Verantwortung und sind wirtschaftliches Standbein für eine ganze Region. Mit einem Preisgeld ist die Verleihung des Unternehmenspreises Nagold-Freudenstadt nicht verbunden, vielmehr ist die öffentliche Würdigung des Unternehmens, das mit einem vorbildlichen Beispiel vorangeht, das Ziel der Preisverleihung.  Der Unternehmenspreis, der bereits zum vierten Mal verliehen wird, zeichnet herausragende wirtschaftliche Leistungen und unternehmerische Persönlichkeit aus.

Die Verleihung des Unternehmenspreises Nagold-Freudenstadt findet am 15. Oktober 2018 in der Alten Seminarturnhalle in Nagold statt.  Hierfür können in Freudenstadt und Nagold ansässige und standortverbundene Unternehmen sich bewerben und vorgeschlagen werden. Ausgezeichnet werden Unternehmen in den Kategorien Unternehmensführung, Junge Unternehmen, Nachhaltigkeit und Gesellschaftliches Engagement. Kleine Firmen haben die gleichen Chancen wie die großen Betriebe, betont Carmen Wollensak, Wirtschaftsbeauftragte der Stadt Nagold und fordert alle Unternehmen auf, nicht bescheiden zu sein, sondern ihre Stärken zu benennen. Sowohl Nagold als auch Freudenstadt hoffen und freuen sich auf eine rege Beteiligung ihrer Unternehmen.

Die Jury, bestehend aus den beiden Oberbürgermeistern Jürgen Großmann und Julian Osswald, dem Hauptgeschäftsführer der IHK Nordschwarzwald, den Vorständen der Sparkassen Pforzheim-Calw und Freudenstadt sowie der Leiterin der Agentur für Arbeit Pforzheim-Calw, wählt die Preisträger aus, die erst bei der Preisverleihung von ihrer Auszeichnung erfahren werden. Die Preisträger erhalten eine Trophäe und bekommen zudem das Nutzungsrecht für das Logo des Unternehmenspreises Nagold-Freudenstadt.
 
Die Unternehmen werden in den folgenden Kategorien ausgezeichnet:
 
Unternehmensführung, Corporate Social Responsibility (CSR)
Für diese Kategorie können sich Unternehmen bewerben, die sich besonders durch umfassende Maßnahmen zur Bindung und Förderung von Mitarbeitern, in erster Linie von Fachkräften, aber auch Auszubildenden auszeichnen. Darunter fallen beispielsweise Beteiligungsmodelle für Mitarbeiter oder auch eine ganzheitliche und nachhaltige Personalentwicklung sowie beispielhafte Maßnahmen in Sachen     Familienfreundlichkeit.
 
Junge Unternehmen

Hier sind Junge Unternehmen gefragt, die nicht älter als 10 Jahre sein sollten und mit einer innovativen Geschäftsidee bzw. einem hohen Innovationsgrad aufwarten können. Ein tragfähiges Geschäftsmodell in Kombination mit einer zielgerichteten Umsetzungsstrategie gehört ebenso dazu wie die Durchgängigkeit bei der Entwicklung, der Qualitätssicherung, dem Marketing und Vertrieb, aber auch in der Unternehmenskultur. Wichtig sind hier auch ein Alleinstellungsmerkmal und die Kraft zur eigenen Marke.
 
Nachhaltigkeit
In dieser Kategorie zählt vor allem das Gleichgewicht von Ökonomie und Ökologie. Wie kann ein Unternehmen sowohl nachhaltig den Umsatz steigern, Kosten optimieren und damit langfristig den Wert steigern, aber gleichzeitig das Klima, Natur und Arten schützen sowie  Ressourcen schonen? Weitere wichtige Aspekte liegen im sozialen Bereich: Wie kann man den Kundennutzen erhöhen, die Mitarbeiterzufriedenheit fördern, verantwortlich mit Lieferanten und Verwertern kooperieren und dadurch die Gesellschaft für heutige und zukünftige Generationen fördern? Dazu gehört selbstverständlich auch Nachhaltigkeit im Management: Langfristiges Führen, ganzheitliches Steuern, transparentes Kommunizieren und die Einbindung aller Interessengruppen sind hier wichtige Stichworte.
 
Soziales/ Gesellschaftliches Engagement
Viele Unternehmen sowohl in Nagold als auch in Freudenstadt engagieren sich mit hohem finanziellem und personellem, aber auch ideellem Aufwand für ihre Stadt und ihre Mitmenschen. Dieses Engagement soll noch mehr gewürdigt werden. Als Kriterien gelten die allgemeine gesellschaftliche Relevanz des Engagements, der Nutzen für benachteiligte Gesellschaftsschichten oder ein besonderer Nutzen für die Allgemeinheit. Als weiteres Kriterium kann gegebenenfalls der Umfang des Engagements im Verhältnis zur Betriebsgröße herangezogen werden.

Impressionen aus Freudenstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK