Dienstleistung

Adressbuch - Eintrag sperren lassen


Die Meldebehörde darf Adressbuchverlagen zur Herausgabe von Adressbüchern folgende Daten von allen Einwohnern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben übermitteln:
1.) Familienname
2.) Vornamen
3.) Doktorgrad und
4.) derzeitige Anschriften 

Sie haben die Möglichkeit dieser Datenübermittlung zu widersprechen. Die Sperre muss persönlich oder schriftlich beantragt werden.

Vor der Veröffentlichung oder Übermittlung der Daten erfolgt ebenfalls eine öffentliche Bekanntmachung in welcher Sie über Ihr Widerspruchsrecht informiert werden. 

^
Teams
^
Zugehörigkeit zu
^
Verfahrensablauf
Sie müssen die Sperrung persönlich oder schriftlich beim Bürger-Service oder einer Verwaltungsstelle der Ortsteile beantragen.
^
Erforderliche Unterlagen
Personalausweis oder Reisepass
^
Kosten/Leistung
Keine
^
Rechtsgrundlage
§ 50 Abs.3 Bundesmeldegesetz (BMG)

Impressionen aus Freudenstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK