Dienstleistung

Zweitwohnungssteuer

Die Stadt Freudenstadt erhebt für alle Wohnungen, die jemand als Zweitwohnung im Stadtgebiet neben seiner innerhalb oder außerhalb gelegenen Hauptwohnung zu Zwecken der Erholung, der Berufsausübung, der Ausbildung oder für sonstige persönliche Zwecke innehat, eine Zweitwohnungssteuer.

Die Höhe der Zweitwohnungssteuer richtet sich nach dem jährlichen Mietaufwand
( Jahresrohmiete) bzw. bei eigengenutzten Wohnungen nach dem ortsüblichen Mietaufwand für Räume gleicher oder ähnlicher Art, Lage und Ausstattung.

Die Steuer beträgt im Rechnungsjahr:

Bei einem jährlichen Mietaufwand bis 2.040 € 230 €
2.041 € - 2.940 € 340 €
2.941 € - 3.840 € 450 €
mehr als 3.840 € 600 €

Die Steuer wird als Jahressteuer für ein Kalenderjahr festgesetzt und erhoben.
Mitarbeiter
^
Mitarbeiter
Zugehörigkeit zu
^
Zugehörigkeit zu
Voraussetzungen
^
Voraussetzungen
Anzeigepflichten:
Wer im Stadtgebiet eine Zweitwohnung bezieht oder aufgibt, hat dies nach § 6 der Zweitwohnungssteuersatzung anzuzeigen.
Verstöße gegen diese Anzeigepflicht können als Ordnungswidrigkeit im Sinne des § 5a Kommunalabgabengesetz geahndet werden.

Wir empfehlen vor der Anmeldung eines Nebenwohnsitzes zu prüfen, ob nicht für die Wohnung in Freudenstadt der Hauptwohnsitz angemeldet werden muss.
Hauptwohnung ist auch nach dem Meldegesetz die vorwiegend benutzte Wohnung des Einwohners. Dies ist i. d. Regel die Wohnung, von der aus der Einwohner zur Arbeit geht.
Formular
^
Formular
Satzung
^
Satzung

Impressionen aus Freudenstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK