Dienstleistung

Fremdenverkehrsbeitrag

Der Fremdenverkehrsbeitrag wird gem. § 44 KAG von allen natürlichen und juristischen Personen erhoben, die eine selbstständige Tätigkeit in Freudenstadt ausüben und denen in der Stadt aus dem Kur- und Erholungsbetrieb oder dem Fremdenverkehr unmittelbar oder mittelbar besondere wirtschaftliche Vorteile erwachsen.
Unmittelbare Vorteile haben solche Personen, die mit dem Tages- oder Feriengast selbst entgeltliche Rechtsgeschäfte abschließen.( z.B. Übernachtungsbetriebe, Gaststätten und Einzelhandel, Dienstleistungsgewerbe)
Mittelbare Vorteile erwachsen den Personen, die mit den Nutznießern unmittelbarer Vorteile im Rahmen der für den Fremdenverkehr notwendigen Bedarfsdeckung entgeltliche Geschäfte abschließen. ( z.B. Handwerker, Lieferanten )
Unter den Begriff Fremdenverkehr fallen alle nicht in der Stadt selbst ansässigen Personen.
Mitarbeiter
^
Mitarbeiter
Zugehörigkeit zu
^
Zugehörigkeit zu
Voraussetzungen
^
Voraussetzungen
Die Höhe des Beitrages bemisst sich nach den besonderen wirtschaftlichen Vorteilen, die dem Beitragspflichtigen aus dem Fremdenverkehr erwachsen.
Dieser besondere wirtschaftliche Vorteil besteht in Form einer erhöhten Einkommensmöglichkeit.
Die Abgabe wird aus den in Freudenstadt erzielten Nettoumsätzen multipliziert mit einem pauschalierten Reingewinnsatz und einem individuell zu schätzenden Vorteilsatz ermittelt.
Dabei sind Art- und Umfang der Tätigkeit, Lage, Größe und die Zusammensetzung des Kundenkreises zu berücksichtigen.
Aus dem so ermittelten Messbetrag ergibt sich unter Anwendung des Hebesatzes von derzeit 5 v.H. die jährliche Abgabe.
Die Abgabepflichtigen sind nach § 9 der Fremdenverkehrsbeitragssatzung in Verbindung mit § 3 KAG und § 90 AO verpflichtet, zu den Bemessungsgrundlagen, insbesondere dem Umsatz entsprechende Angaben zu machen.
Das Aufkommen aus der Erhebung des Fremdenverkehrsbeitrags wird zur teilweisen Deckung der Aufwendungen der Stadt zur Förderung des Tourismus und Fremdenverkehrs verwendet.
Sonstiges
^
Sonstiges
Das Aufkommen aus der Erhebung des Fremdenverkehrsbeitrags wird zur teilweisen Deckung der Aufwendungen der Stadt zur Förderung des Tourismus und Fremdenverkehrs verwendet.
Formular
^
Formular
Satzung
^
Satzung

Impressionen aus Freudenstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK